Antike stehende Buddhafigur auf Lotossockel

12.500,00 

Der jugendliche, stehende Buddhafigur ist aus Holz geschnitzt, mit Rot-Lack untermalt und mit Gold-Lack übermalt (vergoldet).
Die Haar des Buddhas sind in kleinen, dichten Noppen ausgeführt.

Auf seinem Scheitel wölbt sich eine halbkugelige ‚Ushnisha‘, ein Symbol für die Weisheit Buddhas. Aber ohne die sonst aufsteigende ‚Flamme‘. Das ist typisch für den Mandalay-Stil.
In seiner rechten Hand hält Buddha eine kleine Frucht zwischen Daumen und Mittelfinger, als Symbol für Fruchtbarkeit und für das ‚Begreifen eines Körnchens der Wahrheit‘.

Insgesamt eine schöne Skulptur im ‚klassischen‘ Mandalay-Stil, auf einem halbkugeligen Lotos-Sockel stehend. Das Herkunftsland der Figur ist das alte Burma.
H: ca. 120 cm; B: ca. 44 cm.

Die Figur ist laut Zertifikat spätes 18. Jahrhundert , also ca. 200 Jahre alt.
Dies ist eine der ältesten Figuren, die wir jemals im Angebot hatten und sehr aussergewöhnlich in der Darstellung. Figuren dieses Alters werden heute kaum noch angeboten.

Die Figur wird mit Zertifikat, ausgestellt 1970, verkauft. Der Buddha stammt aus einer Sammlungsauflösung.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

0